Blog der dsg-Passau

Lilelu - Literarische Leselust

Lilelu - Literarische Leselust
Nächster Termin: Donnerstag 6. Juni 2019, 19 Uhr

Ort Künstlerwerkstatt Mader, Steiningergasse 2a, 94032 Passau

Montserrat Resch liest aus dem Werk "Patria" des preisgekrönten

spanischen Schriftstellers Fernando Aramburo.

Der Autor studierte in Saragossa spanische Philologie, lebt seit 1984 in Hannover und arbeitete zunächst als Spanischlehrer. Seit 2009 verfasst er ausschließlich Bücher sowie Beiträge für spanische Zeitungen. Er ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Für seinen Roman Ávidas pretensiones erhielt Aramburu 2014 den Premio Biblioteca Breve. Große Aufmerksamkeit erregte er mit seinem Roman Patria (2016), der unter anderem mit dem „Premio nacional de narrativa“, dem „Premio de la crítica“ und dem „Premio Strega Europeo“ ausgezeichnet wurde. Der Roman verkaufte sich in Spanien mehr als 800.000 Mal (Stand: Anfang 2019) und wurde in etwa zwanzig Sprachen übersetzt.[2] Die Geschichte spielt im Baskenland und behandelt den Terror der ETA (Euskadi Ta Askatasuna) und die Aussöhnung von Tätern und Opfern.[3] Der Roman wird von HBO España als Serie verfilmt.

(Quelle: Wikipedia)

Offizieller Künstler Austausch aus Málaga 2019

(24.04.-19.05.2019)

Unterkunft: Kulturmodell, Bräugasse 9, 94032 Passau

Vernissage: Do., 16. Mai 2019, um 18:30 Uhr - im Kulturmodell, Austellungsraum.

undefined

Begleitende Künstler aus Málaga mit der Kuratorin, Verónica Romero, Víctor Montes, José María Baco und Concha Mamely!

 

undefined

 

Jahreshauptversammlung 2019 mit Neuwahlen

Unsere Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des Vorstandes

findet statt am 9. Mai 2019 um 19. Uhr in der Peschlterrasse,

Roßtränke 4, 94032 Passau

LiLeLu - Literarische Leselust


Geänderter Termin: 11. April 2019, 19 Uhr !!!

Nächster Termin: 28. März 2019 , 19 Uhr
Ort: Künstlerwerkstatt Mader, Steiningergasse 2a, 94032 Passau

Wir lesen aus "Das Labyrinth der Einsamkeit"  des mexikanischen Schriftstellers Octavio Paz.

Octavio Paz wurde 1914 während der mexikanischen Revolution in Mexiko-Stadt als Sohn eines Anwalts und Enkel eines Romanciers geboren und starb 1998 auch dort. Paz war Diplomat, engagierter Intellektueller und Schriftsteller. Er studierte in Mexiko Jura und Literaturwissenschaften, lebte mehrfach im Ausland, und gründete zwei einflussreiche Zeitschriften.

1975 wurde Paz in die American Academy of Arts and Sciences gewählt. 1982 eröffnete er in West-Berlin das Festival Horizonte Festival der Weltkulturen (Nr. 2, 1982), gemeinsam mit dem damaligen Regierenden Bürgermeister von Berlin, Richard von Weizsäcker. Paz wurde mit zahlreichen Preisen geehrt, zum Beispiel mit dem Jerusalempreis für die Freiheit des Individuums in der Gesellschaft (1977), dem Premio Cervantes (1981), dem Neustadt International Prize for Literature, dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels[1] (1984) und dem Nobelpreis für Literatur (1990).  (Quelle: Wikipedia)

LiLeLu - Literarische Leselust

Nächster Termin: 21. Februar 2019 , 19 Uhr

Ort: Künstlerwerkstatt Mader, Steiningergasse 2a, 94032 Passau

Dr. Gerald Knaus stellt uns die spanische Autorin Elia Barceló vor.

Elia Barceló studierte Anglistik, Amerikanistik und Hispanistik an den Universitäten London, München, Paris, Florenz, Rom und Innsbruck. 1996 promovierte sie über den argentinischen Schriftsteller Julio Cortázar.

Heute lebt die zweifache Mutter mit ihrem österreichischen Mann in Innsbruck. Sie unterrichtet an der Universität Innsbruck spanische Literatur, Landeskunde und Creative Writing und schreibt phantastische Romane und Erzählungen. Für ihre Arbeiten erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen. Sie nimmt regelmäßig an der Schwarzen Woche von Gijón, eines der beliebtesten Literaturfestivals in Europa teil, wo sie literarische Workshops leitet. (Quelle: Wikipedia)

Home ← Ältere Posts